class="img-responsive

Kampf für gleiche Rechte

Bibians Vermächtnis und ihre Stiftung fortzuführen ist das, was mich antreibt, und ich bin dankbar, dass ich jeden Tag zu dieser Sache beitragen kann. Gemeinsam mit unserem engagierten Team arbeiten wir hart daran, ihren Traum wahr werden zu lassen.

Als enger Freund von Bibian und Edwins rechte Hand weiß ich besser als jeder andere, wie Bibian gelebt hat, welchen Auftrag sie mit der Stiftung hat und wie ich dazu beitragen kann, dass ihr positives Vermächtnis weiterlebt. Vor zehn Jahren trat ich in Edwins Handelsunternehmen ein. Dort lernte ich auch Bibian kennen; sie hatte gerade die Stiftung gegründet und hatte ihre Büros im selben Gebäude. Als Edwin beschloss, seine BVs aufzugeben und sich ganz der Bibian Mentel Foundation zu widmen, baten Edwin und Bibian mich, ihnen beizutreten. Mich? In einem sportlichen Umfeld für körperlich behinderte Kinder? Los geht's!

Es entwickelte sich eine besondere Freundschaft, und wir drei riefen zahlreiche Programme und Projekte ins Leben. Nachdem ich einige Jahre auf eigene Faust gearbeitet hatte, rief mich Edwin an und sagte: "Joos, ich glaube, es ist Zeit, zurückzukommen". Seit 2021 bin ich wieder an Bord, und ihren Traum gemeinsam mit einem sechsköpfigen Team fortzusetzen, ist sehr cool! Ich spüre mehr denn je, wie wichtig es ist, dass wir für gleiche Rechte für alle Menschen mit einer körperlichen Behinderung kämpfen.

Und Bibian.... Sie schaut uns sicher über die Schulter und freut sich ebenso wie Edwin und ich, dass wir wieder zusammenarbeiten.

"Bibians Vermächtnis und ihre Mentelity Foundation fortzuführen, ist das, was mich antreibt, und ich bin dankbar, dass ich jeden Tag einen Beitrag dazu leisten kann."

Jozefien van Son
Stellvertretender Direktor